Worauf achten bei Ratenzahlung/Finanzierung mit und ohne Schufa – Informationen


VN:F [1.9.22_1171]

Immer mehr Menschen entscheiden sich beim Kauf von Produkten für eine Ratenzahlung bzw. Finanzierung. So hat man die Möglichkeit das erworbene Produkt bequem in monatlichen Raten zu kaufen und hat nicht die Belastung des vollen Kaufpreises direkt beim Kauf. Doch bevor man sich für eine Ratenzahlung entscheidet sollte man einige Dinge beachten und wissen. Nicht immer ist die Ratenzahlung die clevere und günstigere Alternative.

Worauf sollte man bei einer Finanzierung achten?

Ganz wichtig ist der Finanzierungszins. Aufgrund der starken Konkurrenz bieten einige Händler eine „Null Prozent Finanzierung“ an. Hierbei zahlt der Kunde bei einer Finanzierung des Produktes keine Zinsen für eine bestimmte Laufzeit. Ob eine Null Prozent Finanzierung möglich ist hängt unter anderem auch von der Bank ab die mit dem Händler zusammenarbeitet. Daher Angebote vergleichen!

Auch wichtig ist beispielsweise die Möglichkeit die Ratenzahlungsvereinbarung vorzeitig beenden zu können (Sonderzahlungen). Bei einigen Angeboten hat man die Möglichkeit nach beispielsweise 6 Monaten die Restschuld zu begleichen, um schnellstmöglich wieder aus der Finanzierung raus zu kommen. Oder aber mal in einem Monat einfach mehr zahlen kann.

Es ist darauf zu achten ob die vereinbarten Zinsen für die gesamte Laufzeit fest sind oder sich ändern können.

Wie lange dauert eine Finanzierung in der Regel?

Das kann sehr unterschiedlich ausfallen und ist abhängig von der jeweiligen Bank. Es ist zu empfehlen sich im Vorfeld zu erkunden welche Unterlagen für die Abwicklung benötigt werden. Bei vielen Anbietern kann der Prozess online abgeschlossen werden. Es wird dann direkt online geprüft ob eine Finanzierung möglich ist. Natürlich sollte die Onlineabwicklung während der Geschäftszeiten der Bank stattfinden um das ganze zu beschleunigen.  Im Durchschnitt kann man mit einer Abwicklungsdauer von 1 – 3 Tagen rechnen – je nach Bank.

Grundvoraussetzungen für eine Finanzierung?

Jede Bank hat igre eigenen Kriterien bei der Kreditvergabe. Grundsätzlich sind jedoch folgende Vorraussetzungen Pflicht:

– Mindestens 18 Jahre alt
– Wohnsitz in Deutschland
– Auf eigene Rechnung/eigenen Namen handeln

Zusätzlich kommen je nach Bank noch weitere Bedingungen hinzu. Beispielsweise der Mindestfinanzierungsbertag und natürlich der Finanzierungshöchstbetrag. Genau Informationen über die Vorraussetzungen erfahrt ihr bei der jeweiligen Bank.

 Welche Informationen/Unterlagen benötigt die Bank zu einer Finanzierung?

Neben den persönlichen und beruflichen Angaben benötigt die jeweilige Bank Informationen zu den monatlichen Einkünften und Ausgaben.

Für die unverbindliche Kreditanfrage sind die entsprechend benötigten Unterlagen den Konditionen der Bank zu entnehmen.

Was kostet eine Finanzierung?

Die Kosten sind unterschiedlich und im Vorfeld zu klären. Bei einer Null Prozent Finanzierung fallen keine Zinsen sondern nur der Gesamtbetrag. Ansonsten die Banküblichen Zinsen die ihr bei der jeweiligen Bank im Vorfeld erfragen solltet.

Sind Sonderzahlungen möglich?

Das ist auch abhängig von der jeweiligen Bank. Ich würde im Vorfeld prüfen ob eine Sonderzahlung möglich ist. Die Bank kann aber bei der Gewährung von Sonderzahlungen eine Vorfälligkeitsentschädigung verlange. Wie hoch diese Entschädigung ist sollte auch im Vorfeld geklärt werden.

Zur klären wäre zusätzlich ob es Kündigungssperrfristen gibt (hierbei kann man beispielsweise erst nach 6 Monaten Laufzeit kündigen) und ob es Kündigungsfristen gibt (hierbei muss man beispielsweise erst eine Kündigungsfrist abwarten also vom Zeitpunkt der Kündigung noch 3 Monate oder so…)

Finanzierung und die Schufa

Nicht alle Banken machen automatisch eine Schufaabfrage. Wenn doch, dann sollte diese Abfrage das Merkmal „Anfrage Kreditkonditionen“ haben. In diesem Fall gilt die Auskunftseinholung nicht als Negativmerkmal.

Wer bietet eine Ratenzahlung ohne Schufa an?

Im Internet wird viel damit geworben das man eine Ratenzahlung ohne Schufa bekommt doch dies schliesst nur die „SCHUFA“ aus. Es gibt schliesslich noch andere Auskunftsdateien die ähnlich wie die Schufa arbeiten. Daher sollte man sich auch hier genaustens erkundigen. Es kann durchaus vorkommen das man von einem Händler aufgrund einer negativ-Bonität abgelehnt wird. Viele vermuten dann einen negativen Schufaeintrag zu haben aber dies muss nicht der Fall sein. Mir ist ein Fall bekannt wo ein Bekannter keinen Schufaeintrag hatte und eine Ablehnung von einem Händler bekam. Später stellte sich heraus das mein Bekannter bei einer anderen Auskunft einen negativ Eintrag hatte und daher abgelehnt wurde. Daraufhin hat er sich das gleiche Produkt bei einem Händler geholt der mit der Schufa arbeitet und bekam problemlos das Produkt.

FAZIT:
Wer sich für eine Ratenzahlung entscheidet sollte die Angebote genau unter die Lupe nehmen und vergleichen. Die Ratenzahlung soll einen finanziell entlasten und nicht belasten. Bei schufafreien Angeboten ist immer zu prüfen ob es sich wirklich um ein schufafreies Produkt handelt.

 

Schlagworte: , , , ,
22. Februar 2013 | Von | Kategorie: Informationen, Kredite, Ohne Schufa, Schufa

Kommentare sind geschlossen